Marken-Produkte und Systemlösungen für den Rohbau.

DIMAFLEXI2K®

Kategorien: ,

DIMAFLEXI2K®

Die „DICKE“ Abdichtung für die Grundmauer, gegen Sickerwasser und zeitweilig drückendes Wasser.

 

Send Inquiry
Send Inquiry

DIMAflexi2K

  • ist eine 2-Komponentige Dichtungs- und Klebemasse, bestehend aus faserarmierter, kunststoffvergüteter Bitumenemulsion und Pulverkomponente.
  • ist flexibel und daher in der Lage, kleine Haarrisse dicht zu überbrücken.
  • ist durch chemische Reaktion nach kurzer Zeit regenfest; härtet also auch bei feuchter Witterung aus.
  • trocknet schnell. Dadurch können nachfolgende Arbeiten schneller abgewickelt werden.
  • ist faserarmiert und zeichnet sich daher aus durch bessere Druckfestigkeit gegen die Schutz- und Dränagematte Platon Double Drain™ mit der entsprechend hohen Kontaktfläche.

Die Vorteile:

  • ist lösemittelfrei, geruchlos, umwelt- und verarbeitungsfreundlich.
  • wird nahtlos verarbeitet. Somit wird ein Maximum an möglichen Schwachstellen bereits vermieden.
  • haftet auf trockenen und leicht feuchten Untergründen.
  • ist beständig gegen alle üblichen, im Boden enthaltenen Aggressivstoffe.

So soll der Untergrund vorbereitet sein !

DIMAflexi2K greift auf jeden mineralischen Untergrund.
Vor der Verarbeitung ist eine sorgfältige Reinigung des Untergrundes notwendig. Die Untergründe müssen fest, tragfähig und frei von Trennmittel, Staub, Schmutz etc. sein. Der Untergrund soll frei sein von Unebenheiten sowie von allem, was die gute Haftung behindert, z.B. Ausblühungen, Verschmutzungen, Schalöl, Staub, lose Teile, Grate, usw. Der Untergrund muss saugfähig sein. Er darf leicht feucht aber nicht nass sein. Stark saugende Flächen sind ausreichend vorzunässen. Offene Fugen, bzw. Kiesnester sind fehlerfrei auszuarbeiten. Kanten sind leicht abzurunden, Kehlen sind auszurunden (Zeichnung 1).

Vor der eigentlichen Abdichtung (siehe unten), ist eine entsprechende Vorbereitung des Untergrundes notwendig.
Diese Vorbereitung ist abhängig von der ART des Untergrundes und dessen OBERFLÄCHENBESCHAFFENHEIT:

1. Für Mauersteine eben gemauert und mit glatt gestrichenen Mörtelfugen, oder Schalbeton mit stark porigem Gefüge:

Eine füllende Kratzspachtelung mit DIMAflexi2K, mit der geraden Seite des Spachtels direkt auf das Mauerwerk aufgetragen, gleicht die Oberfläche aus und ersetzt den Vorstrich. Dadurch werden Lufteinschlüsse und damit verbundene Blasenbildungen vermieden. Die Kratzspachtelung muss vollständig durchgetrocknet sein wenn die eigentliche Abdichtung mit DIMAflexi2K aufgetragen wird. Verbrauch DIMAflexi2K als füllende Kratzspachtelung: ca. 1-2 kg/m² je nach Oberflächenbeschaffenheit.

2. Mauersteine und Beton mit sehr poröser Oberfläche, offene Fugen und Grate:

sind in der Regel mit einem gut haftenden Zementputz auszugleichen. (Zeichnung 4) – Auf den ausgleichenden Zementputz oder auf sauberen Schalbeton:  DIPEX-Vorstrich mit Wasser 1:10 verdünnt, mit der Bürste oder dem Quast aufstreichen.  So wird der Staub gebunden und die Haftung der eigentlichen Abdichtung mit DIMAflexi2K erhöht.  Verbrauch DIPEX: 1 Lage = +/- 0,1 kg/m².

DIMAflexi2K, so einfach wird’s gemacht:

DIMAflexi2K Sperrmörtel:

Besondere Aufmerksamkeit verlangt das dichte Einbetten der horizontalen DlBA-Dichtungsbahn in den antikapillaren Sperrmörtel der Hohlkehle am Fußpunkt Sperrmörtel = 1/2 Zementmörtel (fertig angerührt) + 1/2 DIMAflexi2K  (fertig angerührt).

Fertig angerührten DIMAflexi2K 1:1 gemischt mit fertigem Zementmörtel zum Ausarbeiten von Hohlkehlen, offenen Fugen, … Wasser bzw. Zement nach Bedarf beimischen. Die Hohlkehle aus Sperrmörtel wird nahtlos mit der Grundmauer mit DIMAflexi2K abgedichtet.

DIMAflexi2K Dichtungsmasse:

Je nach Wasserbeanspruchung und erforderliche Sicherheit

  • in einer dicken Schicht bis maximal 6 mm, bzw.
  • in zwei dünnen Schichten 3 oder 4 mm mit Gewebeeinlage.

Anrühren:

Pulver- und Flüssigkomponente von DIMAflexi2K werden im passenden Mischungsverhältnis geliefert.
Die thixotrope Emulsion wird mit einem langsam-laufenden Rührgerät (ca. 400 UpM) durchgerührt, bis sie sich verflüssigt. Danach erfolgt die Zugabe der Pulverkomponente. Beide Komponenten werden solange gemischt, bis eine homogene, knollenfreie Masse entsteht (Mischzeit ca.3 Minuten). Das angemischte Material ist ca. 1 Stunde verarbeitbar (bei ca. +20°C ).

Auftragen mit dem Zahnspachtel:

DIMAflexi2K auf den vorbereiteten Untergrund auftragen und mit der Zahnseite auf die doppelte Dicke der benötigten Schicht aufkämmen. Die Wahl des Zahnspachtels hängt somit von der benötigten Schichtdicke ab. Anschließend die Oberfläche mit der geraden Seite des Spachtels so glätten, dass die gleichmäßig dicke Schicht auf der ganzen Fläche erreicht wird (Zeichnung 7).

Zu beachten:

  • Beim Anbringen von DIMAflexi2K auf eventuelle Unreinheiten und lose Teilchen achten und diese entfernen, um dadurch entstehende Schwachstellen zu vermeiden.
  • DIMAflexi2K nicht bei Regen oder aufziehendem Regen verarbeiten. Die frisch abgedichteten Flächen sollten bei Regengefahr, während der Trockenzeit, zur Sicherheit abgedeckt werden.
  • DIMAflexi2K nicht auf nasse oder gefrorene Untergründe auftragen (Untergrund- und Umgebungstemperatur min. +5°C).
  • Besonders bei der Druckwasserabdichtung gilt es, unter idealen Voraussetzungen zu arbeiten.
  • Rückseitige Feuchtigkeitseinwirkungen sind zu vermeiden.
  • Mit DIMAflexi2K abgedichtete Flächen sind durch Schutzschichten vor direkten mechanischen Beanspruchungen zu schützen. Dies gilt insbesondere für das Anfüllen der Baugrube, aber auch bei Fußbodenflächen als Schutz während der Bauzeit.
  • Bezüglich DIMAflexi2K unter Fußbodenflächen, FILTEX auf die letzte, frische Schicht DIMAflexi2K einspachteln, als Schutz während der Bauzeit.
  • Direkte Sonneneinstrahlung auf den noch nicht erhärteten DIMAflexi2K ist unbedingt zu vermeiden.
  • Platon Double Drain-Matten erst anbringen, wenn DIMAflexi2K oberflächlich erhärtet ist.  Die Baugrubenverfüllung unbedingt erst nach vollständiger DIMAflexi2K Aushärtung vornehmen. Zum Verfüllen von Baugruben darf nur geeignetes Material verwendet werden.
  • Vor dem Anbringen der Platon Double Drain -Matte, sowie vor dem Verfüllen der Baugrube die Grundmauer auf mechanische Verletzungen überprüfen und ggf. reparieren.
  • Platon Double Drain bietet ausreichenden Schutz gegen die üblichen geringen mechanischen Beanspruchungen der Abdichtung während der Bauzeit oder beim Verfüllen der Baugrube. Grobe Beanspruchungen durch das Anfüllmaterial oder durch unsachgemäßes Verfüllen der Baugrube können die Wirksamkeit des Systems verhindern.
  • Beim Verfüllen der Baugrube mit Maschinen kann die Wandoberfläche beschädigt werden, wenn dem Verfüllmaterial Steine, scharfkantige oder schwere Bestandteile beigemischt sind.
  • Für den Schutz im erdberührten Bereich keine Wellplatten oder Dränelemente verwenden, die die Abdichtung linien- oder punktförmig belasten oder sich mit der Abdichtung verkrallen können.
  • Als mechanische Schutzschicht können auch Drän- oder Perimeterdämmplatten aus Schaumstoff verwendet werden, die mit DIMAflexi1K oder DIMAflexi2K aufgeklebt werden.

null

Abmessungen & Liefereinheiten

30 kg/Eimer – 1 Palette = 18 Eimer à 30 kg = 540 kg

Ergänzende Produkte

  • 0 out of 5

    FSD® FSD®

    FSD = 2 Funktionen in
    1 System:

    1) die verlorene Schalung =
    2) die Ringdränage

    Das Fränkische FSD –System aus Hart–PVC ist eine Entwicklung, die dem Bauherrn eine Kosteneinsparun…

  • 0 out of 5

    OPTIDRÄN® OPTIDRÄN®

    Stangendränrohr zu 2,5 m mit einseitig aufgesteckter Muffe
    Der Rundumschutz für den Keller

  • 0 out of 5

    DIPEX® DIPEX®

    Bituminöse Emulsion —
    Isolier- und Schutzanstrich.

    Der dauerhafte Feuchtigkeitsschutz für außen und innen.

  • 0 out of 5

    PLATON DOUBLE DRAIN™ PLATON DOUBLE DRAIN™

    Die beidseitige Flächendränage mit Luftschicht – mit aufgeschweißtem Filtervlies

    • damit das Wasser vor der Grundmauer den richtigen Weg findet und
    • damit die Abdichtung ausreichend vor den üblichen mechanis…